Stilvolle Einrichtung trotz kleinem Budget – Das sind die Möglichkeiten!

Eine stilvolle Einrichtung der Wohnung muss kein Vermögen kosten. Foto: via unsplash
Eine stilvolle Einrichtung der Wohnung muss kein Vermögen kosten. Foto: via unsplash

Zu Hause ist es doch am schönsten – aber nur, wenn es auch mit der Einrichtung passt. Allerdings sind Möbel oft teuer und das Budget begrenzt.

Das bedeutet aber nicht zwangsweise, dass Sie auf Stil und Chic beim Wohnen verzichten müssen. Mit den richtigen Schnäppchen können Sie sparen und das auch bei der Einrichtung. Die besten Tipps und Tricks für eine harmonisch und stilvoll eingerichtete Wohnung gibt es hier im Ratgeber.

Aus Liebe zur Umwelt – nachhaltig und gebraucht kaufen

Wenn Sie durch die Kataloge der namhaften Möbelhäuser blättern, können Ihnen Hören und Sehen vergehen. Nicht selten kostet ein luxuriöses Sofa so viel wie ein gebrauchter Kleinwagen. Aber was ist die Alternative? Auf dem Fußboden sitzen?

Versuchen Sie es doch einfach mal mit gebrauchten Möbeln. Viele Menschen entscheiden sich für ein neues Design in Ihrem zu Hause, und dafür müssen die bisherigen Möbel weichen. Sie sind oft noch ohne weitere Gebrauchsspuren und viel zu schade, um auf dem Sperrmüll zu landen. Genau solche Möbel können Sie oft zu einem Bruchteil des Ursprungspreises gebraucht kaufen und damit Ihre Wohnung stilvoll einrichten.

Beim Gebrauchtwagenhandel ist es doch nichts anderes. Sie kaufen ein Auto, was schon einmal von jemandem gefahren wurde. Der Trend geht klar zu Second Hand – bei Autos, bei Kleidung und eben auch bei Möbeln. Einschlägige Internetportale und Marktplätze bieten Ihnen die Möglichkeit, ebenso zu stöbern und zu shoppen, als wären Sie direkt im Möbelhaus. Sie werden erstaunt sein, wie viele schöne Möbel es zum Schnäppchenpreis gibt.

Die Freunde und Verwandten mobilisieren

Beim Wohnen hat jeder seinen eigenen Geschmack, doch viele Möbel sind zeitlos oder kommen nach einer gewissen Zeit wieder in Mode. Warum also nicht einmal die Freunde oder die Eltern fragen, ob auf dem Speicher oder im Keller noch Möbel aus längst vergessenen Zeiten lagern, die vielleicht gerade wieder im Trend sind? Vielleicht haben Ihre besten Freunde den alten Couchtisch vor Jahren im Keller eingelagert, als sie sich einen neuen gekauft haben, und sind froh und dankbar, wenn Sie ihn übernehmen.

Siehe auch  Hauseinweihung – Diese Einladung kann niemand ablehnen!

Auch Wohnungsauflösungen sind eine gute Möglichkeit, wie Sie günstig an echte Schnäppchen kommen. Schlagen Sie in Zeitungen nach oder hören Sie sich im Umfeld einfach mal um. Wenn zwei Haushalte zusammengelegt werden oder eine Wohnung aufgelöst werden muss, ist oft ein ganzer Hausstand zu verschenken und zu verkaufen, und Sie haben jede Menge Möglichkeiten, Stuff für die eigene Wohnung zu finden.

Sinnvoll und klug im Internet shoppen

Der Möbelkauf findet zunehmend online statt und oft ist es die bequemste Lösung. Sie schauen auf der Website des Händlers, finden Ihr Wunschprodukt, und innerhalb kürzester Zeit kommt es direkt zu Ihnen nach Hause. Doch bevor Sie nun einfach wahllos Ihre Lieblingsmöbel in den Warenkorb packen und am Ende auf einer horrenden Rechnung sitzen, sollten Sie ein paar wichtige Schritte beachten:

  • Kaufen Sie niemals sofort, sondern vergleichen Sie, ob es dasselbe Angebot woanders günstiger gibt.
  • Suchen Sie nach Gutscheinen, die Ihnen möglicherweise Rabatte bieten oder die Lieferkosten vergünstigen.
  • Packen Sie Ihre Waren in den Warenkorb und warten Sie ein paar Tage ab. Oft gibt es vom Händler dann eine Erinnerungsmail mit einem netten Rabatt.
  • Checken Sie, ob Ihr Wunschmöbelstück vielleicht gerade gebraucht günstig erhältlich ist.

Je aufmerksamer Sie agieren, desto mehr Geld können Sie beim Möbelkauf sparen. Durch die hohe Anzahl an Fachhändlern im Netz ist der Konkurrenzdruck groß. Es kann daher Preisdifferenzen von 50 Euro und mehr geben – für ein und dasselbe Möbelstück. Bevor Sie sich also tatsächlich für den Kauf entscheiden, vergleichen Sie alle Produkte und schauen Sie, wo es wirklich am günstigsten ist.

Siehe auch  Individuelle Wohnraumideen – so macht Heimkommen Spaß

Wichtig ist auch, dass Sie sich nicht von Lockangeboten fesseln lassen. Das Sofa ist ein wahres Schnäppchen, und Sie können Ihr Glück kaum fassen? Schauen Sie nach, ob eventuell horrende Lieferkosten auf Sie zukommen oder der Aufbau des neuen Möbelstücks mit hohen Kosten versehen ist.

Bauen Sie Ihre Möbel selbst auf

Es ist verlockend: Sie können Kleiderschrank, Küchentisch und Boxspringbett einfach kaufen und direkt von Monteuren an Ort und Stelle aufbauen lassen. Diesen Service lassen sich die meisten Möbelhändler teuer bezahlen. Verzichten Sie darauf und suchen Sie sich lieber Freunde und Verwandte, die mit Ihnen einen Bau-Abend machen möchten.

Die meisten Möbelstücke lassen sich im Handumdrehen selbst aufbauen, wenn Sie einen Akkuschrauber besitzen und jemanden an Ihrer Seite haben, der Bretter hält und mit Ihnen über die Anleitung fachsimpelt. Auch wenn es zuerst einmal kompliziert klingt, ist der Spaß beim Möbelaufbau meist sogar recht groß.

Wenn Sie nicht auf den Aufbau durch das Montageteam verzichten können, fragen Sie nach einem Rabatt. Wenn Sie beispielsweise mehrere Möbelstücke bei einem Händler kaufen möchten, schicken Sie eine E-Mail oder fragen Sie beim Kauf vor Ort direkt nach, ob Sie die Montage möglicherweise günstiger bekommen können. Fragen kostet nichts, kann sich aber oft lohnen. Das gleiche gilt übrigens auch für Versandkosten, bei denen viele Händler ab einer bestimmten Kaufsumme mit sich reden lassen.

Alte Möbel restaurieren und weiterverwenden

Das Regal im Flur ist schon einige Jahre alt und hat unschöne Macken? Eigentlich macht es nur noch im Keller eine gute Figur und hat ausgedient? Das muss nicht sein, denn viele alte Möbel lassen sich im modernen Vintage-Look restaurieren. Einmal abschleifen, neu lackieren oder mit selbstklebenden Möbelfolien aufhübschen, und schon ist das alte, vormals unansehnliche Regal ein neuer Hingucker und kann die Wohnung bereichern.

Siehe auch  Wohnung einrichten – so können Sie Ihre Räume optimal gestalten

Upcycling ist übrigens auch mit Möbeln vom Flohmarkt möglich. Hier finden Sie oft Schränkchen, Tische und vieles mehr zu Spottpreisen. Was auf den ersten Blick aussieht wie ein Möbelstück für den Sperrmüll, kann mit ein bisschen Liebe zur Handarbeit in einen neuen Eyecatcher verwandelt werden.

Hier werden Sie zwar kein neues Bett oder ein neues Sofa finden, doch eine Wohnung zum Wohlfühlen setzt sich nicht nur aus den wichtigsten Möbelstücken zusammen, sondern lebt auch von Kleinigkeiten. Und genau diese finden Sie auf Flohmärkten und Antikmärkten sehr oft.

Halten Sie auch hier bei virtuellen Flohmärkten Ausschau, viele Kleinmöbel können sogar gegen einen geringen Aufpreis an Sie versandt werden. Und wenn Sie Spaß am Umgestalten haben, werden Sie auch beim Upcycling viel Vergnügen verspüren und können sogar noch bares Geld beim neuen Design Ihrer Wohnung sparen.

Avatar-Foto

Verfasst von Hajo Simons

arbeitet seit gut 30 Jahren als Wirtschafts- und Finanzjournalist, überdies seit rund zehn Jahren als Kommunikationsberater. Nach seinem Magister-Abschluss an der RWTH Aachen in den Fächern Germanistik, Anglistik und Politische Wissenschaft waren die ersten beruflichen Stationen Mitte der 1980er Jahre der Bund der Steuerzahler Nordrhein-Westfalen (Pressesprecher) sowie bis Mitte der 1990er Jahre einer der größten deutschen Finanzvertriebe (Kommunikationschef und Redenschreiber).