Die Top 5 Sehenswürdigkeiten am Niederrhein

Das Schloss Wickrath zählt zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten am Niederrhein. Foto: © Sina Ettmer /stock adobe

Es gibt eine ganze Reihe von Regionen in Deutschland und weltweit, die auf jeden Fall einen Besuch wert sind. Von Neuseeland bis zur deutschen Nordsee, vom Schwarzwald bis an die Mecklenburger Seenplatte – Reisende finden hier überall eine Menge Abwechslung und vor allem verschiedene Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten.

Auch der Niederrhein ist eine beliebte Urlaubsregion. Ganz im Westen des bevölkerungsreichsten Bundeslandes Deutschlands, an der Grenze zu den Niederlanden gelegen, ist die Region bekannt für seine malerische Landschaft und seine reiche Geschichte.

Da wundert es kaum, dass die Region eine Menge verschiedener Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Wir von Blooom.de möchten Ihnen hier einmal die fünf spannendsten und schönsten Sehenswürdigkeiten am Niederrhein vorstellen.

Wo genau liegt die Region Niederrhein eigentlich?

Auch wenn der Niederrhein der Region ihren Namen gegeben hat, lässt sich die Region Niederrhein nicht nur auf die unmittelbare Umgebung des Flussufers beschränken. Zwischen Eifel und Westfalen, begrenzt durch die Grenze zu den Niederlanden und die Kölner Bucht überlagern Teile des Niederrheins auch das Ruhrgebiet.

Als Kerngebiet der Region Niederrhein werden die Landkreise:

  • Kleve
  • Wesel
  • Viersen
  • Heinsberg

und die Städte:

  • Duisburg
  • Krefeld
  • Mönchengladbach

bezeichnet. Oft sind es hier in der Region nicht unbedingt die großen Sehenswürdigkeiten, die Menschen anlocken. Es ist einfach das Flair und die Lebensart. Städte wie Wesel, Kalkar oder Kleve mit ihren historischen Altstädten, den verwinkelten Gassen und ihrer Geschichte, die bis tief ins Mittelalter zurückreicht, sind auf jeden Fall einen Besuch wert.

Das sind die fünf schönsten Sehenswürdigkeiten am Niederrhein

Bei der großen Auswahl an verschiedenen Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten, die es in dieser Region gibt, ist die konkrete Platzierung sicherlich auch eine Frage des persönlichen Geschmacks. Wir haben aber darauf geachtet, dass hier für wirklich jeden Freizeittyp etwas Passendes dabei ist.

1)   Das Schloss Moyland

Das Wasserschloss aus dem 14. Jahrhundert ist ein Beispiel für die niederrheinische Architektur dieser Zeit. Idyllisch gelegen bietet das Schloss Moyland in der Nähe von Bedburg-Hau ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie. Heute ist hier ein Museum mit einer beeindruckenden Sammlung moderner Kunst untergebracht – die perfekte Kombination aus Historie und Moderne.

Das Schloss wurde im 19. Jahrhundert umfassend restauriert und präsentiert, dabei wurden die Kernelemente der ursprünglichen Architektur aber belassen. Die prächtigen Gärten und der idyllische Schlosspark laden an sonnigen Tagen zu ausgedehnten Spaziergängen ein und machen den Besuch von Schloss Moyland zu einem unvergesslichen Erlebnis.

2)   Die Römerstadt Xanten

Die Stadt Xanten im Kreis Wesel am unteren Niederrhein war vor rund 2.000 Jahren nicht mehr als ein Legionslager. Mit der Zeit wurde eine römische Stadt daraus. Die römische Architektur ist bis heute gut erhalten. Beliebte Beispiele dafür sind das beeindruckende Amphitheater und der Archäologische Park, wo Besucher die Möglichkeit haben, in die Vergangenheit einzutauchen. Der Archäologische Park Xanten ist einer der größten archäologischen Freilichtmuseen in Deutschland und bietet faszinierende Einblicke in das Leben zur Zeit der Römer.

Doch Xanten hat nicht nur seine römische Vergangenheit zu bieten. Auch der Niederrheinische Dom in Xanten ist ein architektonisches Meisterwerk. Die Geschichte des Doms, der immerhin eines der bedeutendsten sakralen Bauwerke der Region ist, reicht bis ins 8. Jahrhundert zurück.

3)   Das Schloss Wickrath

Das Wasserschloss in der Nähe von Mönchengladbach liegt an der Niers und besteht aus zwei barocken Vorburg-Flügeln, einem Wohngebäude im Stil eines Schlosses und einem Park, der die Form einer fünfeckigen Grafenkrone hat. Im 1800 Jahrhundert erbaut und im Jahr 2002 für die Landesgartenschau umfassend saniert, zeigt sich das Schloss Wickrath heute als Austragungsort vieler Veranstaltungen. Außerdem hat der Verein der Zuchtorganisation der Pferdezüchter im Rheinland – das Rheinische Pferdestammbuch – hier seinen Sitz.

Eine der beliebtesten Veranstaltungen am Schloss Wickrath ist das „Fest am See“, das teilweise mehr als 20.000 Besucher zu dem alten Wasserschloss lockt. An schönen Tagen können Sie es sich hier auf den Außenterrassen der Gastronomie im ehemaligen Landstallmeisterhaus gemütlich machen und den Blick auf den nahe gelegenen See genießen.

4)   Die Rheinauen bei Emmerich

Es gibt eine Vielzahl spannender Wanderwege in der Region Niederrhein. Einige der schönsten führen durch die Rheinauen von Emmerich. Diese atemberaubende Naturlandschaft erstreckt sich entlang des Rheins und bietet eine Vielzahl von Wander- und Radwegen durch malerische Auenlandschaften. Die Rheinauen sind bekannt und beliebt als Heimat vieler seltener Pflanzen- und Tierarten und bieten Naturliebhabern eine einzigartige Gelegenheit, die unberührte Natur des Niederrheins zu erleben.

5)   Die Windmühlen von Kevelaer

Die historischen Windmühlen von Kevelaer sind ein Symbol für die traditionelle Handwerkskunst der Region. Durch die teilweise umfassenden Sanierungsarbeiten der letzten Jahre bieten die Mühlen bis heute einen faszinierenden Einblick in die Geschichte des Niederrheins. Einige der Mühlen sind noch voll funktionsfähig – andere, wie etwa die Hermanns-Mühle – haben nur noch Show-Flügel. Sie gelten als gern gewählte Fotomotive und zählen zu den beliebtesten Ausflugszielen in der Region.

Die Region Niederrhein mit allen Sinnen genießen

Die historischen und natürlichen Sehenswürdigkeiten am Niederrhein sind auf jeden Fall eine Reise wert. Doch die Region hat noch mehr zu bieten. So zum Beispiel eine lebendige Kulturszene mit einer ganzen Reihe sehr unterschiedlicher und spannender Museen. Da wäre etwa das Museum Kurhaus Kleve, das eine bedeutende Sammlung zeitgenössischer Kunst präsentiert. Wer ganz tief in die Geschichte dieser Region, aber auch der Menschheit an sich eintauchen möchte, der sollte sich einen Besuch im Neanderthal-Museum in Mettmann nicht entgehen lassen.

Kulinarisch hat die Region eine Menge zu bieten

Auch die kulinarischen Spezialitäten der Region können sich sehen – oder schmecken – lassen. Die regionale Küche hat dabei für jeden Geschmack etwas zu bieten. Von eher deftiger Hausmannskost wie dem typischen rheinischen Sauerbraten, Reibekuchen oder Gerichten wie Himmel un Ääd (in Hochdeutsch: Himmel und Erde) bis hin zu süßen Backwaren wie Butter- oder Streuselkuchen.

Wenn Sie sich für eine Reise an den Niederrhein entscheiden, finden Sie eine Region mit einer Fülle an Möglichkeiten für einen abwechslungsreichen Urlaub. Vom entspannten Spaziergang durch malerische Landschaften, über das Erkunden historischer Städte bis hin zu ausgedehnten Wander- oder Radtouren inmitten der wunderschönen Natur der Region.

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 4
Bestseller Nr. 5

Letzte Aktualisierung am 18.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API