7 Ideen gegen Langeweile im Winter

Langeweile an einem kalten und langen Winterabend? Das muss nicht sein. Foto fotyma via Envato
Langeweile an einem kalten und langen Winterabend? Das muss nicht sein. Foto fotyma via Envato

In unserer heutigen Gesellschaft fehlt den Menschen oft die Zeit, und ständig sind alle in Hektik – gerade im Sommer und auch im Herbst. Doch sobald die kalte Jahreszeit Einzug hält und die Tage kürzer werden, taucht ganz plötzlich ein zuvor unbekanntes Problem auf: die Langeweile.

Grund dafür ist vermutlich, dass nun die Tage sehr viel kürzer sind und das Wetter nicht wirklich dazu einlädt, draußen aktiv zu werden. Denn im Regen, Schnee oder bei Nebel machen Aktivitäten draußen einfach keinen Spaß.

Damit keine Langeweile aufkommt, gibt es eine Reihe von Ideen: Wie wäre es damit, im Online Casino Spiele auszuprobieren? Hier kann die Zeit nicht nur sinnvoll und mit Spaß vertrieben werden, auch ein netter Gewinn ist möglich.

Fakt ist: Langeweile im Winter muss nicht sein. Wir stellen die besten 7 Ideen für kalte Tage vor. Da dürfte für jeden die richtige Aktivität dabei sein!

Spiele spielen – mit Freunden oder auch allein

Spielen ist heutzutage ein wirklich sehr weit gefasster Begriff, und die Möglichkeiten sind beinahe unbegrenzt. Nach wie vor hat wohl jeder die Klassiker irgendwo in seinen Schränken untergebracht, die guten alten Brett- und Kartenspiele. Im Winter bietet sich nun die geniale Gelegenheit, endlich mal wieder mit Freunden und Familie in aller Ruhe ein Spielchen zu wagen.

Doch auch jene, die auf sich allein gestellt sind, können ein schönes Spiel genießen. Fast überall in den Haushalten gibt es heutzutage eine Spielekonsole, mit der Einzelpersonen in die Spielewelt abtauchen können. Oftmals ist die Auswahl an Spielen wirklich recht groß, und Spieler können sich zwischen einem coolen Adventure Spiel oder einem Jump and Run Spiel entscheiden.

Siehe auch  5 Tipps für die Wahl der richtigen Büromöbel

Wenn die beiden vorgenannten Themenbereiche nicht zusagen, ist das Online-Angebot an fantastischen Spielen einfach so groß, dass es absolut sicher ist, dass jeder Spieler hier das richtige Vergnügen findet. Online kann man sich zudem entscheiden, ob lieber allein oder gemeinsam mit anderen gespielt wird.

Endlich mal für Ordnung sorgen

Für Ordnung sorgen, aufräumen und sortieren: Das soll dabei helfen, in der Freizeit die Langeweile zu vertreiben? Das klingt sicher zunächst sehr merkwürdig. Gemeint ist hier nun aber sicher keine Putzorgie, sondern es geht vielmehr darum, sich endlich einmal dem Kleiderschrank zu widmen. In der Regel ist dieser hoffnungslos überfüllt, oftmals auch noch unordentlich oder zumindest unübersichtlich. Kaum jemand weiß wirklich genau, was sich in seinem Kleiderschrank versteckt.

Im Sommer wird sich wohl kaum jemand die Mühe machen, dem Chaos Herr zu werden. Doch im Winter, da die Tage so viel kürzer sind, ist genau der passende Zeitpunkt gekommen.

Warum also nicht der Lieblingsmusik im Hintergrund lauschen, den Kleiderschrank in Ruhe ausräumen und sich endlich den Überblick verschaffen. Nicht selten hat das etwas mit einer Art Schatzsuche zu tun, denn häufig finden sich plötzlich längst vergessene Kleiderstücke wieder.

Nach getaner Arbeit wird sich in jedem Fall ein wahres Hochgefühl einstellen, denn ab jetzt macht es wieder richtig Freude, den Kleiderschrank zu öffnen und alles sofort zu finden. Noch sinnvoller und gewinnbringender kann man sich die Langeweile kaum vertreiben.

Fotos schauen – ein längst vergessener Zeitvertreib

Das Handy explodiert förmlich vor lauter Fotos, und kaum jemand weiß genau, was da alles auf dem Handy auf dem Speicher gelandet ist. Der Winter ist die perfekte Zeit, um endlich für Ordnung zu sorgen und gleichzeitig das Handy von überflüssigen Daten zu befreien. Mit der Sichtung der Fotos kommen auch automatisch die Erinnerungen wieder zurück, und so manch einer entscheidet sich auch dafür, die schönsten und wichtigsten Fotos auszudrucken, um sie an den Wänden der Wohnung zu platzieren.

Siehe auch  Urlaub an der Nordsee oder der Ostsee?

Auch ein tolles Fotoalbum für das anstehende Weihnachtsfest kann gebastelt werden. Die Langeweile ist in jedem Fall sofort wie weggeblasen.

Kalte Tage und trotzdem draußen aktiv werden

Natürlich werden im Winter die meisten Aktivitäten nach drinnen verlagert. Das heißt aber noch lange nicht, dass nichts mehr draußen gemacht werden kann. Genau genommen lädt die kalte Jahreszeit dazu ein, endlich mal ein Lagerfeuer mit Freunden zu planen.

Wie romantisch ist es, am Lagerfeuer gemeinsam mit Freunden oder Familie zu sitzen, sich dort aufzuwärmen und dann noch ein tolles Stockbrot oder leckere Marshmallows über dem Feuer zu rösten?  Wer gut vorbereitet ist, der hat sich auch noch Glühwein in der Thermoskanne parat.

Museen, Theater oder auf Ausstellungen sind ein Muss

Wenn es draußen nicht nur kalt, sondern auch noch nass und furchtbar unangenehm ist, dann vergeht wohl jedem die Lust an Outdoor-Aktivitäten. Eigentlich ist das nun der ideale Zeitpunkt, um in aller Ruhe ein Museum zu besuchen. Insgesamt haben sich die Veranstalter bereits perfekt auf die kalte Jahreszeit eingestellt und bieten im Herbst und Winter in den Museen entsprechende Veranstaltungen an.

Wer weniger kulturbegeistert ist, der könnte sich natürlich auch dazu entscheiden, mal wieder ins Kino zu gehen. Auch ein Besuch im Theater sorgt dafür, dass die Langeweile keine Chance mehr hat.

Drachen steigen lassen

Es gibt wohl kaum ein Kind, das nicht mit Begeisterung seinen Drachen steigen lässt. Viele Erwachsene haben diese Option gar nicht auf dem Schirm. Das ist kaum verständlich, denn gerade heute ist das Angebot an Drachen inzwischen so vielfältig geworden, da findet auch jeder Erwachsene sofort das richtige Modell.

Siehe auch  Sehenswürdigkeiten am Rhein – die Top 5

Neben der Möglichkeit, selber einen tollen Lenkdrachen zu steuern, kann man sich aber auch dazu entscheiden, den vielen tollen Drachenevents, die es heutzutage gibt, einfach als Zuschauer beizuwohnen.

Winter, Schnee und Schlitten

Genau wie das Drachensteigen gehört wohl auch zu jeder Kindheit das Schlittenfahren. Warum also nicht endlich mal wieder den Schlitten vom Dachboden oder aus dem Keller holen, die Kufen kurz reinigen und los geht’s ins weiße Wintervergnügen.

Neben dem Spaß, den man hier garantiert hat, macht man ganz nebenbei auch noch Sport, denn immerhin muss man den Schlitten ja den Berg hochziehen. Diese einzigartige Möglichkeit bietet jedoch nur ein Winter, bei dem Schnee liegen bleibt und für ein weißes Wintermärchen sorgt.

Avatar-Foto

Verfasst von Hajo Simons

arbeitet seit gut 30 Jahren als Wirtschafts- und Finanzjournalist, überdies seit rund zehn Jahren als Kommunikationsberater. Nach seinem Magister-Abschluss an der RWTH Aachen in den Fächern Germanistik, Anglistik und Politische Wissenschaft waren die ersten beruflichen Stationen Mitte der 1980er Jahre der Bund der Steuerzahler Nordrhein-Westfalen (Pressesprecher) sowie bis Mitte der 1990er Jahre einer der größten deutschen Finanzvertriebe (Kommunikationschef und Redenschreiber).