Uhren für Sportler – Welche Uhr brauche ich?

Uhren für Sportler – technisch immer auf dem neuesten Stand. Foto TonyTheTigersSon via Twenty20
Uhren für Sportler – technisch immer auf dem neuesten Stand. Foto TonyTheTigersSon via Twenty20

Als Sportler ist es wichtig, eine Uhr zu haben, auf die Sie sich auch im Notfall immer verlassen können. Tatsächlich lässt sich die Frage, welche Uhr die Richtige für einen Sportler ist, nicht mal eben auf die Schnelle beantworten.

Zu groß sind die Anforderungen und teilweise auch die Unterschiede zwischen den Sportarten. Bleibt die Frage, worauf Sie auf jeden Fall bei der Auswahl der richtigen Uhr achten sollten.

Unabhängig vom Modell – diese Faktoren sollten Uhren für Sportler auf jeden Fall mitbringen

Es gibt ein paar Voraussetzungen, die jede Uhr erfüllen sollte, damit sie als Begleiter für den Sport geeignet ist. Diese sind:

  • Wasserdicht – die Uhr sollte mindestens bis 10 m wasserdicht sein. Sie werden bei Sport im Freien immer mal in einen Regenschauer geraten, da sollten Sie entsprechend vorsorgen. Wenn Sie mit der Uhr schwimmen oder andere Wassersportarten ausüben möchten, sollte sie im Idealfall mindestens bis 50 m wasserdicht Auch bei wassernahen Sportarten wie dem Rudern – wenn Sie diese Sportart auch abseits eines heimischen Rudergeräts auf dem Wasser ausüben wollen – ist eine ausreichende Wasserdichte sinnvoll.
  • Leichtgewicht – die Uhr sollte Sie am Handgelenk nicht stören und möglichst leicht zu tragen sein
  • Armband – eine gute Sportleruhr verfügt über ein Silikonarmband oder ein Armband aus einem anderen abwaschbaren Stoff. Leder- oder Stoffarmbänder nehmen den Schweiß auf, und hier können sich Bakterien und sogar Pilze sammeln oder bilden.
  • Unterboden – der Unterboden der Uhr sollte aus Aluminium oder einem vergleichbaren Edelmetall bestehen. Das ist wichtig, da ein Stahlboden beispielsweise, wenn er auf der Haut mit Schweiß in Berührung kommt, mit der Zeit korrodiert. Das kann Grünspan erzeugen und zu juckenden Hautreizungen führen.
  • Kratzfest und stoßresistent – wichtig ist, dass eine Sportuhr besonders robust daherkommt. Je nach Sportart können sonst schnell Kratzer entstehen oder die Uhr ist schon nach kurzer Zeit beschädigt.
  • Ziffernblatt – die Uhrzeit sollten Sie zu jeder Zeit gut lesen können. Damit das auch im Dunkeln funktioniert, ist ein beleuchtetes Ziffernblatt oder eine Digitaluhr mit beleuchtetem Display die beste Wahl für eine Sportuhr. Ob Datum und Wochentag ablesbar sein sollen, ist letztlich Geschmackssache.
Siehe auch  Lichtschutzfaktor – Wie hoch muss er sein?

Uhren für Sportler – Modelle im Vergleich

Die oben genannten Voraussetzungen erfüllen allerdings eine ganze Reihe von Uhren. Vom klassischen Fitnesstracker bis zur hochwertigen Golfuhr ist hier eine Menge vertreten. Wir haben uns einmal vier Kategorien von Uhren herausgesucht, die wir Ihnen kurz vorstellen möchten. Bestimmt ist auch für sie die passende Uhr dabei.

Smartwatch mit Schrittzähler

Sie sind heute schon viel mehr als die klassischen Fitnesstracker, die es noch vor einigen Jahren gab. Eine Smartwatch mit Schrittzähler gibt Ihnen die Möglichkeit, beim Sport erreichbar zu sein und immer zu wissen, was in Ihrer kleinen Blase gerade geschieht. Ob die WhatsApp-Nachricht, die auf dem Display der Uhr angezeigt wird, der Anrufer, dessen Nummer Sie hier eingeblendet sehen können, oder aber die Möglichkeit, die Musik von Ihrem Handy auf Ihre Kopfhörer über die Smartwatch zu steuern – Sie haben hier ein technisches Hochleistungsgerät an der Hand.

Der Schrittzähler ermöglicht das Tracking mit verschiedenen Fitnessapps auf Ihrem Handy. Auch wenn Sie die sportlichen Aktivitäten im Rahmen eines Ernährungsprogramms wie beispielsweise WW nutzen möchten, ist eine solche Smartwatch mit Schrittzähler die perfekte Wahl. Viele dieser Uhren lassen sich mit der WW-App koppeln, sodass Sie hier problemlos Ihre Daten in die App übertragen können. Wie beliebt Uhren dieser Art sind, zeigt der Umstand, dass selbst die Stiftung Warentest schon eine große Auswahl von Smartwatches und Fitnesstrackern im Test unter die Lupe genommen hat.

Tactical & Military Watches

Wenn man über Uhren für Sportler nachdenkt, kommt man nicht unbedingt als Erstes auf eine Taktische Uhr oder eine Militäruhr. Dabei bringen gerade diese Tactical Watches für einige Sportler eine ganze Reihe spannender Besonderheiten mit sich. Zum einen sind diese Uhren besonders robust. Zum anderen verfügen sie in aller Regel über die folgenden Extras:

  • GPS
  • Integrierter Kompass
  • Höhenmesser
  • Barometer
  • Thermometer
  • Solarzellen zum Aufladen auch in der Natur
  • T. auch mit Blutdruckmessgerät
Siehe auch  Videos schneiden – Ablauf & Tipps

Auch wenn solche Military Watches in erster Linie natürlich zur taktischen Ausrüstung eines Soldaten gehören. Wer regelmäßig wandern geht oder große Strecken läuft, wird hier mit Sicherheit auch seine wahre Freude haben.

GPS Smartwatches

Die GPS Smartwatch verfügt in aller Regel über die gleichen Möglichkeiten wie die klassische Smartwatch mit Schrittzähler – nur dass sie zusätzlich noch über GPS verfügt. Das hat den Vorteil, dass die Uhr einerseits geortet werden kann. Das ist vor allem für Eltern interessant, die sich schon mal um ihre Kinder sorgen.

Zum anderen ermöglicht gerade das GPS es der Uhr, Laufstrecken, Fahrradstrecken oder Strecken, die Sie mit dem Kanu zurückgelegt haben, aufzuzeichnen und anschließend beispielsweise mit anderen zu teilen. Dank der Möglichkeit, genaue Entfernungen zu messen und zu speichern, eignet sich eine solche GPS Smartwatch nahezu perfekt zur eigenen Trainingsüberwachung.

Golfuhren

Für jemanden, der regelmäßig auf dem Golfplatz anzutreffen ist, ist eine hochwertige Golf Uhr mit Sicherheit die richtige Wahl. Eine solche Golf Uhr bringt einige Vorteile mit, die das eigene Golfspiel tatsächlich auf eine neue Stufe heben können. Da wäre beispielsweise:

  • Der Distanzmesser – dank des integrierten GPS und gespeicherter Karten des jeweiligen Golfplatzes, auf dem Sie spielen, kann die Uhr genau anzeigen, wie weit die Distanz von Ihnen und dem Ball zum Loch ist. Je nach Modell können auch Hindernisse wie Bunker angezeigt werden, was die Planung eines Schlages ein Stück weit erleichtert.
  • Zählfunktion – manche Modelle übernehmen auch die Funktion der Scorecard und speichern die Zahl der Schläge pro Loch. Aus der Gesamtzahl errechnen einige Modelle sogar das eigene Handicap.
  • Trainingsüberwachung – viele Modelle bieten auch einen Überblick über die eigenen Leistungen. So zum Beispiel eine Schwung-Analyse. Diese kann helfen, die eigenen Schläge erheblich zu verbessern.
  • Klassische Fitnessfunktionen – viele Modelle haben auch einen integrierten Schrittzähler und andere Fitnessfunktionen wie die Herzfrequenz- und Blutdruckmessung beispielsweise
Siehe auch  Immobilienmakler – Nutzen Sie die Vorteile!

Grundsätzlich werden Golf Uhren heute auch als Smartwatches mit der Möglichkeit der Kopplung an ein Handy angeboten.

Fazit

Die Auswahl an Uhren für Sportler am Markt ist groß – aus diesem Grund sollten Sie sich in Ruhe umschauen und sich letztlich für die Uhr entscheiden, die zu Ihrem Stil, Ihren Ansprüchen und Ihrer Sportart am besten passt.

Avatar-Foto

Verfasst von Hajo Simons

arbeitet seit gut 30 Jahren als Wirtschafts- und Finanzjournalist, überdies seit rund zehn Jahren als Kommunikationsberater. Nach seinem Magister-Abschluss an der RWTH Aachen in den Fächern Germanistik, Anglistik und Politische Wissenschaft waren die ersten beruflichen Stationen Mitte der 1980er Jahre der Bund der Steuerzahler Nordrhein-Westfalen (Pressesprecher) sowie bis Mitte der 1990er Jahre einer der größten deutschen Finanzvertriebe (Kommunikationschef und Redenschreiber).