Staubsauger mit Wasserfilter und Luftreinigung

Der Wasserstaubsauger visenso. Alle Fotos: ©Robert Mandel
Der Wasserstaubsauger visenso. Alle Fotos: © Robert Mandel

[Text enthält Werbung] Was haben Staubsauger und Luftreinigung eigentlich miteinander zu tun? Jede Menge. Zumindest seit der Erfindung der Wasserstaubsauger.

Denn: Diese sind nicht nur dazu in der Lage, den Boden zu saugen, sondern können auch gleichzeitig die Luftqualität im Raum verbessern – und das „ganz nebenbei“.

Wer hierauf besonders großen Wert legt, sollte natürlich darauf achten, sich von Vornherein für ein Modell zu entscheiden, das mit einer solchen Funktion ausgestattet wurde. Oder anders: Nicht jeder Wasserstaubsauger arbeitet auf der Basis des modernen Luftreinigungssystems.

Wasserstaubsauger mit Luftreinigungssystem

Dieses bietet bei genauer Hinsicht zahlreiche Vorteile, von denen nicht nur Menschen, die zum Beispiel unter einer Hausstaub- oder einer Tierhaarallergie leiden, profitieren können. Auch jede/r andere dürfte sich freuen, wenn die Luft im Wohn- oder Geschäftsbereich einfach frischer und sauberer riecht.

Eine Frage, die sich viele in diesem Zusammenhang stellen: Wie funktioniert das Ganze? Wie ist es möglich, dass ein Wasserstaubsauger auch dazu in der Lage zu sein scheint, nicht nur den Boden (und Polster), sondern auch die Luft zu saugen? Das Geheimnis liegt im bereits erwähnten Wasserfilter bzw. darin, dass der Wasserstaubsauger tatsächlich die Luft filtert. Mehr dazu im Abschnitt „So funktioniert ein Staubsauger mit Luftreinigung“.

Welche Vorteile bietet ein Staubsauger mit Luftreinigung?

Ein Staubsauger mit Luftreinigung arbeitet quasi auf zwei Ebenen. Er saugt den Boden ab, aber auch die ihn umgebende Luft ein. Und genau letztgenannter Vorgang sorgt dafür, dass sich die Wohnqualität in den eigenen vier Wänden steigern kann.

Wer kennt es nicht? Man kommt nach einem anstrengenden Tag nach Hause und die Luft riecht – oft unabhängig von der jeweiligen Jahreszeit – stickig. In manchen Haushalten sorgt auch ein nasser Hund dafür, dass die Wohnung nicht mehr angenehm riecht.

Innovative Technik für ein hygienisches Zuhause

Innovative Technik für ein hygienisches ZuhauseWäre es nicht praktisch, genau diese Gerüche mit Hilfe eines Wasserstaubsaugers wegsaugen zu können? Mit einem modernen Wasserstaubsauger mit einer entsprechenden Funktion stellt genau das kein Problem mehr dar. Es reicht in der Regel aus, Möbel, Polster, Bettwäsche und Bodenbeläge einfach abzusaugen. Die Umgebungsluft wird ohnehin ganz automatisch zu einem großen Teil mit eingesaugt.

Wird sie dann vom Wasserstaubsauger wieder abgegeben, erscheint sie deutlich frischer. Die Vorteile eines modernen Wasserstaubsaugers zeigen sich unter anderem in:

  • der Möglichkeit, seinen Wohnkomfort merklich zu steigern
  • einem überzeugenden Preis-Leistungsverhältnis
  • einem hohen Komfortfaktor
  • dem Vorteil, zwei Arbeitsschritte miteinander zu verbinden.
Siehe auch  Wohnzimmer modern & luxuriös einrichten – 5 Inspirationen

Dank des integrierten Filters muss die Luft nicht extra eingesaugt werden. Sie wird ganz einfach in das Gerät gezogen.

Und übrigens: Auch der so oft als störend empfundene Staubsaugerbeutel Geruch entfällt beim Einsatz eines Wasserstaubsaugers. Dies hat den Grund, dass es keinen Beutel braucht, um einen Wasserstaubsauger zu nutzen! Somit wird den charakteristischen Gerüchen von ganz allein vorgebeugt.

Aber wie funktioniert ein Wasserstaubsauger eigentlich? Wie ist es möglich, dass die entsprechenden Geräte nicht nur den Boden, Teppiche in verschiedenen Varianten und Polster, sondern auch die Luft reinigen?

So funktioniert ein Staubsauger mit Luftreinigung

Viele, die einmal erfahren haben, wie frisch die Raumluft nach dem Saugen mit einem Staubsauger mit Luftreinigung wirkt, fragt sich nicht selten, wie das Ganze funktioniert. Immerhin wird doch „nur“ der Boden gesaugt … oder doch nicht?

Ein moderner Wasserstaubsauger wie zum Beispiel das Modell Vivenso von Pro Aqua nutzt hierzu ein ganz einfaches Prinzip: Er saugt nicht nur den Schmutz auf dem Boden, von Polstermöbeln, Betten & Co. ein, sondern auch die Umgebungsluft. Auch sie findet ihren Weg durch den Staubsauger.

Und genau darin liegt das Geheimnis der Luftreinigung: Die Luft wird durch das Wasser gefiltert bzw. gereinigt und dann wieder ausgeblasen. Auf diese Weise lässt sich der Wohnkomfort ganz nebenbei und beim Saugen erhöhen.

Wie frisch die Luft am Ende in Erscheinung tritt, ist natürlich von der Dauer des Saugvorgangs abhängig. Wer mal eben nur die Couch absaugt, wird einen geringeren Effekt beobachten als jemand, der das komplette Zimmer, inklusive aller Polstermöbel, reinigt.

Bitte beachten Sie zudem, dass es natürlich länger braucht, die Luft in einem besonders großen Raum zu reinigen. Es gibt unterschiedliche Faktoren, über die festgelegt wird, wie intensiv eine Luftreinigung stattfindet.

Fest steht jedoch, dass Sie sich bei der Nutzung eines Wasserstaubsaugers mit Luftreinigung keine Sorgen darüber machen müssen, ob eventuell ein unangenehmer Staubsauger-Beutel-Geruch zurückbleibt. Denn: Wasserstaubsauger kommen komplett ohne Beutel aus. Das bedeutet unter anderem auch, dass unangenehme Gerüche im Wasser gebunden werden und nicht die Möglichkeit bekommen, nach außen zu gelangen.

Siehe auch  Smart & kreativ – Das ist alles möglich mit Einbauschränken!

Zusammengefasst: Die Funktionsweise eines Staubsaugers mit Luftreinigung ist schnell erklärt, aber auch besonders effektiv. Die ausgestoßene, reine Luft sorgt für ein angenehmes Wohnklima und dürfte nicht nur für Menschen, die unter einer Allergie oder unter Asthma leiden, eine besondere Erleichterung darstellen.

Wie oft sich eine Luftreinigung dieser Art anbietet, ist natürlich von weiteren Faktoren abhängig. Vor allem dann, wenn Haustiere zur Familie gehören, bietet es sich gegebenenfalls an, öfter zu saugen – nicht nur, um Tierhaare zu entfernen, sondern auch, um die Räumlichkeiten wieder frischer riechen zu lassen.

Staubsauger und Luftreinigung: Unsere Empfehlung

Ein Gerät, das es mit Hinblick auf die Kombination Staubsauger und Luftreinigung geschafft hat, sich im Laufe der Zeit einen Namen zu machen, ist der vivenso Wasserstaubsauger von Pro-Aqua. Er sammelt den Schmutz, den er – zum Beispiel aus Polstern oder vom Boden – absaugt, nicht in einem Beutel, sondern im Wasser im Inneren seines Behälters. Dafür, dass alles auch wirklich reibungslos funktioniert, sorgt der patentierte Separator.

Das System hilft dabei, die verschiedenen Schmutzpartikel zu binden. Die Luft, die bei diesem Vorgang dann wieder aus dem Staubsauger heraustritt, kann mit dem Geruch nach einem Regenschauer verglichen (und dürfte somit von den meisten als besonders angenehm empfunden) werden.

Praktischerweise müssen Sie für die Luftreinigung keine besondere Funktion aktivieren. Der Vorgang läuft quasi nebenbei ab und verbindet damit zwei Arbeitsschritte zu einem. Eine besonders wichtige Rolle spielt in diesem Zusammenhang der Separator. Sicherlich haben Sie es in der Vergangenheit auch schon einmal erlebt: Sie sehen einen Krümel, den Sie gern aufsaugen möchten, der herkömmliche Staubsauger ist aber nicht dazu in der Lage, dies zu realisieren. Stattdessen haben Sie immer wieder das Gefühl, dass Sie um den besagten Krümel herumsaugen und das Ganze mehr Zeit in Anspruch nimmt, als es eigentlich müsste. Das Ergebnis: Jede Menge Frust, ein (noch) verschmutzter Boden und das Gefühl, nicht sauber gearbeitet zu haben.

Der moderne Wasserstaubsauger von vivenso

Der vivenso Wasserstaubsauger mit Luftreinigung kann Ihnen dabei helfen, genau das zu vermeiden. Denn: Er arbeitet auf der Basis eines besonders intensiven Luftstroms. Zudem sorgt die patentierte Separatortechnik dafür, dass der Schmutz im Wasser bleibt und die eingezogene Luft gefiltert wird. Im Gegenzug wird die Luft gereinigt und sauber wieder abgegeben.

Siehe auch  Versicherungen für Landwirte – Welche brauche ich?

Sie möchten nicht nur frische, sondern auch leicht duftende Luft? In diesem Fall ist es auch möglich, etwas Pro-Aqua Duftöl in den Wassertank zu geben. Dieses sorgt dafür, dass die betreffenden Räumlichkeiten in einen angenehmen Duft gehüllt werden – weder zu intensiv, noch zu schwach.

Auf diese Weise können Sie die individuelle Note Ihres Zimmers noch weiter unterstreichen und eine Oase der Ruhe schaffen, die auf mehreren Ebenen überzeugt. Viele Menschen verbinden mit besonderen Gerüchen eine individuelle Art der Entspannung. Wie wäre es also, auf diese Weise ein wenig Self Care in den Alltag zu integrieren?

Bitte beachten Sie, dass ausschließlich die Duftöle von Pro-Aqua verwendet werden dürfen, um den vivenso Wasserstaubsauger mit dieser „Funktion“ auszustatten. Infos zur Dosierung finden Sie in der Gebrauchsanleitung. Ein paar wenige Tropfen sind in der Regel vollkommen ausreichend.

Mit dem vivenso Wasserstaubsauger genießen Sie Flexibilität auf mehreren Ebenen. Ob Ihre Raumluft nur frisch erscheinen soll oder ob Sie Lust auf einen bestimmten Duft haben, entscheiden Sie ganz flexibel (und mit jedem Saugvorgang) selbst.

Fazit

Zu einem sauberen Raum gehört weitaus mehr als nur ein gereinigter Boden. Das allgemeine Wohngefühl spielt eine besonders wichtige Rolle, wenn es darum geht, den individuellen Komfortfaktor in einem Zimmer zu erhöhen.

Genau an dieser Stelle setzen moderne Wasserstaubsauger mit Luftreiniger an. Sie reinigen nicht nur den Boden oder Polster, sondern auch die Umgebungsluft und helfen so dabei, unangenehme Gerüche zu vermeiden bzw. zu beseitigen.

Modelle wie der Wasserstaubsauger vivenso gehen noch einen Schritt weiter. Sie lassen sich auf Wunsch mit etwas Duftöl ausstatten und sorgen so nicht nur für frische, sondern auch für wohlriechende Luft. Letztendlich handelt es sich bei der Frage „Duftöl – ja oder nein?“ um eine individuelle Entscheidung.

Eines steht jedoch sicherlich außer Frage: Ein Raum mit sauberer Luft überzeugt – sowohl diejenigen, die in ihm wohnen, als auch die Gäste, die zu Besuch kommen.

 

 

Avatar-Foto

Verfasst von Hajo Simons

arbeitet seit gut 30 Jahren als Wirtschafts- und Finanzjournalist, überdies seit rund zehn Jahren als Kommunikationsberater. Nach seinem Magister-Abschluss an der RWTH Aachen in den Fächern Germanistik, Anglistik und Politische Wissenschaft waren die ersten beruflichen Stationen Mitte der 1980er Jahre der Bund der Steuerzahler Nordrhein-Westfalen (Pressesprecher) sowie bis Mitte der 1990er Jahre einer der größten deutschen Finanzvertriebe (Kommunikationschef und Redenschreiber).