Loft einrichten – So geht’s | Tipps

Ein Loft einzurichten ist nicht zuletzt eine Frage der Ästhetik. Foto hellomikee via Twenty20
Ein Loft einzurichten ist nicht zuletzt eine Frage der Ästhetik. Foto hellomikee via Twenty20

Loft Wohnungen – kurz einfach auch gerne mal Lofts genannt – sind in Deutschland rar gesät und durchaus beliebt in den entsprechenden Szenekreisen. Die Herausforderung ist, ein Loft geschmackvoll einzurichten.

Dabei hat die Zeitung die Welt schon im Jahr 2015 festgestellt, dass es in den seltensten Fällen Familien sind, die sich für den Kauf eines Lofts entscheiden. Der Stil und die Art und Weise des Aufbaus solcher Wohnungen lassen sich nur schwer mit der Lebenswirklichkeit vieler Familien in Deutschland in Einklang bringen.

Entsprechend kritisch fiel damals auch das Fazit der Wohnungsexperten der Zeitung bzgl. des amerikanischen Wohntrends aus. Heute – mehr als fünf Jahre später – haben sich Lofts am deutschen Wohnungsmarkt etabliert. Interessanterweise allerdings am ehesten in Künstler- und Singlekreisen bzw. unter Paaren ohne Kinder und vorwiegend in Großstädten.

Das hat verschiedene Hintergründe – einer dürfte sicherlich der Preisfaktor sein. Ein anderer der Umstand ist der, dass gerade in Großstädten ausreichend Raum für die Gestaltung von Loft Wohnungen zur Verfügung steht – sie zum Teil die einzige Möglichkeit sind, auf dem angespannten Wohnungsmarkt in manchen Stadtteilen neue Wohnungsbauprojekte an den Start zu bringen, ohne bestehende Immobilien abreißen und komplett neu bauen zu müssen. Wir von Blooom.de habe die Faszination Loft einmal etwas genauer unter die Lupe genommen.

Was zeichnet ein Loft aus?

Was genau ist eigentlich so ein Loft? Der Begriff „Loft“ stammt aus dem Englischen und bedeutet ursprünglich nicht mehr als „Dachboden“. In den USA wurde der Begriff Loft schon sehr früh auf Speicherräume und Industriehallen angewandt. Ein Loft bezeichnet eine Fabriketage, die zu einem Wohnraum umgebaut wurde.

Charakteristisch für eine solche Loft Wohnung sind hohe Decken und freiliegende Rohre. Der herbe Fabrikcharme ist in einer solchen Wohnung überall spürbar. Hinzu kommt, dass eine Loftwohnung in der Regel eine Ein-Raum-Wohnung ist. Allein der Badezimmerbereich und ein kleiner Raum für das Schlafzimmer werden heute in modernen Loft-Wohnungen abgetrennt.

Siehe auch  5 Tipps für die Wahl der richtigen Büromöbel

Beton & Ziegel im Trend

Ebenfalls obligatorisch für ein Loft sind Böden aus Beton und Wände mit offenen Ziegeln. Tapeten oder Bodenbeläge wie man sie sonst im normalen Wohnraum nutzt, kommen in einem Loft eher nicht zum Einsatz. Gerade in diesem Bereich ist besonderes Augenmerk auf die Dämmung zu legen, denn die nackten Wände und der kahle Fußboden sind in einer ungedämmten Immobilie, wie sie anfangs bei einer Fabrikhalle in der Regel gegeben ist, sehr kalt. Aus diesem Grund sind die Kosten für die Umgestaltung einer Fabrikhalle in eine Loft Wohnung vergleichsweise hoch.

Genau das ist auch einer der Gründe, für die vergleichsweise hohen Preise, wenn Sie ein Loft erwerben möchten. Einmal zum Vergleich – der Quadratmeterpreis für eine Eigentumswohnung in Frankfurt am Main liegt im Jahr 2020 im Durchschnitt bei rund 7.280 Euro. Damit ist Frankfurt am Main nach München die teuerste Stadt in Deutschland, was die Quadratmeterpreise angeht.

Im selben Umfeld kostet ein Loft einen Quadratmeterpreis von 8.000 – 9.000 Euro. Damit ist klar, dass Sie Ihren Immobilienmakler nur dann damit beauftragen sollten, ein Loft für Sie zu finden, falls Sie den Lebens- und Einrichtungsstil eines Lofts lieben und sich exakt in ihnen wiedererkennen.

Bereiche sinnvoll gliedern –Wohnen, Essen & mehr

Wer ein Loft einrichten will, muss sich erst einmal genau überlegen, wie er die einzelnen Bereiche in der Wohnung sinnvoll gliedern möchte. In den meisten Fällen kommen in Lofts viele Innenwände und Türen daher. Ein wichtiges Stilelement im Loft Design ist die große Freiheit – die Offenheit der Räume untereinander. Sind doch Wände vorhanden, bietet es sich an die Offenheit durch eine sogenannte Loft-Tür, die zum größten Teil aus Glaselementen zwischen Stahlstreben besteht – zu erzeugen.

Siehe auch  Weniger Stress am Flughafen

Ansonsten ist es wichtig, den Raum in einem Loft optimal zu nutzen. Das geht vor allen Dingen durch eine klare und kluge Struktur. An die offene und große Küche schließt sich der Essbereich an. Es sollte ausreichend Raum zwischen Esstisch und Küche sein, sodass die Gerüche vom Kochen nicht unbedingt direkt am Tisch landen – aber doch so nah, dass Sie mit wenigen Schritten die Speisen auf den Tisch bringen können.

An das Esszimmer schließt sich das Wohnzimmer an. Dabei sollte dort einmal eine gemütliche Sitzecke vorhanden sein, in der Sie auch mit Gästen einen angenehmen Abend genussvoll ausklingen lassen können. Im Idealfall direkt vor einem offenen Kamin. Der Fernseher hingegen sollte so platziert sein, dass Sie ihn von Ihrer Sitzecke aus optimal einsehen und sich dort auch allein oder mit Ihrer Partnerin/Ihrem Partner einen gemütlichen Fernsehabend machen können.

Wenn ein Arbeitsbereich in der Wohnung benötigt wird, sollte dieser etwas abgeschieden stehen. Entweder Sie schaffen es, einen Schreibtisch mit allem Drum und Dran im Schlafzimmer zu verstauen. Oder Sie nutzen eine Ecke oder Nische des geräumigen Wohnbereichs, um hier etwas Ruhe für die Stunden der Arbeit zu erhalten.

Hohe Decken optimal nutzen

Wenn Sie eine Loft Wohnung einrichten, ist die optimale Nutzung der hohen Decken essenziell. Da Sie in einem Loft nur wenige Wände haben, bietet sich nicht allzu viel Stellfläche für Regale und Schränke. Es sein denn, Sie stellen diese mitten in den Raum – beispielsweise um kleine Regalinseln zu bilden.

Zu einer optimalen Nutzung hoher Decken gehört dabei unter anderem Regale und anderes Mobiliar anzuschaffen, das den vorhandenen Platz auch zur Gänze ausnutzt. Nur so erhalten Sie so viel Staufläche wie möglich in Ihrer Loft Einrichtung.

Siehe auch  Das richtige Glasvordach für Ihren Eingangsbereich

Tipp

Eine weitere gute Möglichkeit, die hohen Decken zu nutzen, ist der Einbau einer Treppe und eines Hochbetts beispielsweise. Hier kann Ihr Bett – das natürlich rundherum gesichert sein sollte – hoch oben im Raum sein und eine einfache Holztreppe führt hinauf. So haben Sie Ihren Schlafbereich aus den Augen möglicher Gäste – genießen aber trotzdem die offene Raumgestaltung und müssen keinen separaten Schlafraum gestalten.

Passende Möbel fürs Loft

Ein Loft ist eine zur Wohnung umgebaute Fabriketage – damit bietet ein Loft in der Regel eine ganze Menge Grundfläche. Da die Wohnung weitgehend offen ist und damit nur aus sehr wenigen Räumen besteht, ist das Platzangebot in dem einen Hauptraum im Allgemeinen riesig. Wollen Sie nun Ihr Loft einrichten, ist es wichtig Möbel zu wählen, die nicht in dem großen Raum untergehen. Übrigens: Möbel Schnäppchen und Deals finden Sie fast täglich und fast an jeder Ecke. Das Mobiliar muss von der Dimensionierung in den großen Raum hineinpassen. Von der XXL-Couch bis hin zum Regal bis unter die Decke.

Fazit

Ein Loft ist eine moderne, aber sehr ungewöhnliche Art, eine Wohnung zu gestalten. Deshalb ist das Loft-Design in Deutschland auch noch lange nicht so beliebt wie in den USA oder in England, wo teilweise ganze Stadtteile nur aus Lofts bestehen. Entscheiden Sie sich allerdings für eine solche Wohnung, muss Ihre Loft Einrichtung auch zu der Wohnung passen – sowohl von der Größe her als auch vom Stil und Charme der Wohnung selbst her.

Avatar-Foto

Verfasst von Hajo Simons

arbeitet seit gut 30 Jahren als Wirtschafts- und Finanzjournalist, überdies seit rund zehn Jahren als Kommunikationsberater. Nach seinem Magister-Abschluss an der RWTH Aachen in den Fächern Germanistik, Anglistik und Politische Wissenschaft waren die ersten beruflichen Stationen Mitte der 1980er Jahre der Bund der Steuerzahler Nordrhein-Westfalen (Pressesprecher) sowie bis Mitte der 1990er Jahre einer der größten deutschen Finanzvertriebe (Kommunikationschef und Redenschreiber).